Die Geschichte

Bis März 1975 befand sich in Köln, genau wie in Düsseldorf oder Hamburg, ein Konsulat des Königreiches Schweden. Das Konsulat war den in Köln ansässigen Schweden nicht nur für die Erledigung von behördlichen Angelegenheiten wichtig, sondern es diente darüber hinaus auch zur Kontakt- und Kulturpflege.
Mit der Schließung des Konsulates fürchteten die in Köln wohnenden schwedischen Mitbürger und deren Angehörige, sich ohne "Anlaufstelle" zu befinden. Man beschloss daher im Vorfeld die Gründung eines Vereins, der die Kontakt- und Kulturpflege übernehmen sollte.

Die Gründungsversammlung fand am 1. Februar 1975 statt. Am 14. April 1975 wurde die DEUTSCH - SCHWEDISCHE GESELLSCHAFT e.V. KÖLN unter der Nummer 7100 in das Vereinsregister des Amtsgerichtes Köln eingetragen.

Am 20.05.2000 fand in Anwesenheit des damaligen schwedischen Botschafters Mats HELLSTRÖM und seiner Gattin Elisabeth die 25-Jahr-Feier der Gesellschaft statt.

(Foto: www.imagebank.sweden.se
© Göran Assner/Swedish Travel and Tourism Council ),